Kreditrisiko

Kreditrisiko – Was versteht man darunter?

Unter einem Kreditrisiko versteht man die Gefahr eines Kreditgebers, vom Kreditnehmer nicht rechtzeitig Zins- und Tilgungsraten zu bekommen. Hierbei ist nicht nur die Zahlungswilligkeit und Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers entscheidend, sondern auch die wirkliche Möglichkeit des Kreditnehmers diese Zahlungen leisten zu können. Es ist demnach möglich, dass der Kreditnehmer keinen Einfluss auf Länderrisiken, Währungs-, Zinsänderungs- und Inflationsrisiken hat.

Welche Beispiele für Kreditrisiken gibt es?

  • Ein Verbraucher ist nicht in der Lage fällige Zahlungen für ein Hypothekendarlehen oder die in Anspruch genommenen Kreditkartenzahlungen zu begleichen
  • Einem Unternehmen ist es nicht möglich, Asset-gesicherte feste oder variable Schulden zurückzuzahlen
  • Ein Unternehmer oder auch ein Verbraucher zahlt eine fällige Rechnung nicht
  • Mitarbeitern werden die Löhne vom Unternehmen nicht ausbezahlt
  • Ein insolventes Versicherungsunternehmen ist nicht in der Lage den Versicherungsnehmern Policen auszuzahlen
  • Eine insolvente Bank kann ihren Einlegern die Gelder nicht zurückzahlen

Um diese Risiken einzudämmen oder gar ganz zu vermeiden, kann der Kreditgeber eine Bonitätsprüfung bei der Kreditvergabe veranlassen. Des Weiteren kann er vom Kreditnehmer bestimmte Sicherheiten verlangen. Dies wären zum Beispiel Hypotheken oder bestimmte Versicherungen abzuschließen. Eine weitere Form der Sicherheit wäre der Abschluss einer Garantie durch eine dritte Person.

Fakt ist, je höher das Risiko, desto mehr Sicherheiten werden verlangt und desto höher wird sich der Zinssatz gestalten. Ein Kreditrisiko ist jedoch grundsätzlich immer vorhanden, wenn der Kreditnehmer nicht freiwillig bezahlen möchte.

Welche Arten von Kreditrisiko gibt es?

Als Erstes ist das Kreditausfallrisiko zu nennen. Dies beschreibt die Situation, dass der Kreditnehmer nicht in der Lage ist seinen Darlehensverpflichtungen im vollen Umfang nachzukommen. Das Ausfallrisiko betrifft hierbei alle kreditempfindlichen Transaktionen wie auch Darlehen, Wertpapiere oder Derivate.

Ein weiteres Risiko ist das Konzentrationsrisiko. Bei diesem Risiko können die Kernoperationen eine Bank durch die Produktion ausreichend großer Verluste bedroht werden. Aufkommen kann dieses bei Einzelpersonen als auch bei Industriezweigen.

Ein nicht zu verachtendes Risiko ist das Länderrisiko. Hierbei werden Fremdwährungszahlungen eingefroren oder der jeweilige Staat kommt seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach. Bei diesem Risiko spielen die makroökonomische Leistung eines Landes sowie seine politische Stabilität eine große Rolle.

Um alle diese Risiken einzudämmen oder auch zu vermeiden, werden wichtige Ressourcen und sehr anspruchsvolle Analysen durchgeführt. Es gibt Unternehmen, welche ein Kreditrisikogeschäft betreiben, um herauszufinden, wie die finanzielle Gesundheit ihrer Kunden aussieht um dann zu entscheiden, ob bestimmte Kredite beendet werden oder weitergeführt werden können. In-House-Programme sollen hierbei Risiken minimieren, vermeiden und übertragen. Viele Institute betreiben ihre eigenen Programme, um ihre Kunden entsprechend zu klassifizieren.