Geldnachweise

Geldnachweise – Was ist darunter zu verstehen?

Wie man dem Namen „Geldnachweis“ schon entnehmen kann, handelt sich hierbei um den Nachweis, dass Sie über bestimmte Gelder oder auch finanzielle Mittel verfügen.

Wann ist ein Geldnachweis erforderlich?

Geldnachweise muss man zum einen bei Banken erbringen, wenn man einen Kredit aufnehmen möchte. Die Bank möchte hierbei sicher gehen, dass Sie über genügend Eigenkapital und regelmäßige Einnahmen verfügen. Geldnachweise können somit zum einen das reine Geld auf Ihrem Konto darstellen, zum anderen aber auch Ihre monatlichen Gehaltsnachweise, welche Sie vom Arbeitgeber ausgehändigt bekommen.

Des Weiteren muss man Geldnachweise erbringen, wenn man für längere Zeit ins Ausland gehen möchte und nicht nur für einen kurzen Zeitraum wie zum Beispiel einen Urlaub. Hierbei ist es so, dass Sie für einige Länder ein spezielles Visum beantragen müssen. In den Unterlagen des Visumantrages muss eine Bestätigung enthalten sein, dass Sie im Monat über ein bestimmtes Einkommen verfügen. Diesen Nachweis stellt Ihnen Ihr Arbeitgeber aus.

Weitere Informationen zum Geldnachweis

Nicht alle Länder verlangen einen solchen Einkommensnachweis in den Visumangaben. IN vielen Fällen ist es ausreichend, wenn der Arbeitgeber bestätigt, dass es sich um eine Geschäftsreise handelt und das Unternehmen die Kosten für Hin- und Rückflug sowie für die Unterbringung übernimmt. Damit sichert sich das jeweilige Land ab, dass die Reisekosten und sonstige anfallende Kosten gedeckt sind.

Egal ob es der Nachweis über die Übernahme Ihrer Kosten ist oder ob es sich um den regelmäßigen Geldeingang je Monat handelt, das Land möchte gerne eine Art Versicherung haben, dass Sie sich vor Ort selbst versorgen können und diesem Staat finanziell nicht zur Last fallen werden.

Das Visum wird Ihnen mit diesen Nachweisen dann in der Regel problemlos ausgestellt.

Geldnachweise müssen Sie immer in den Fällen erbringen, wenn Sie die Absicht haben, in dem Land ein Studium zu absolvieren oder eine Arbeitsstelle aufsuchen werden. Entscheidend ist hierbei nicht, ob Sie das Studium zu Ende führen werden.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Diese tritt zum Beispiel ein, wenn Sie Angehörige im entsprechenden Land haben, welche für Sie bürgen können und notfalls auch Ihre Kosten übernehmen würden. Auch dieser Nachweis muss schriftlich erbracht werden, um das entsprechende Visum zu erhalten.