SumUp Logo

SumUp – Der Platzhirsch unter den Kartenlesegeräten?

Bei Sum Up handelt es sich um einen erfolgreichen und immer mehr an Beliebtheit gewinnenden Newcomer auf dem umfangreichen und groß besuchten Markt der Kartenlesegeräte. Seit dem Jahr 2012, in welchem das Unternehmen seine Aktivität auf dem Markt zum ersten Mal anbot, genießt dieses einen immer weiter wachsenden Kundenstamm treuer und von den Kartenlesegeräte überzeugter Kunden.

Das Wichtigste in Kürze

  • 0 € monatliche Fixkosten
  • Nur 1,9 % je Kartenzahlung (egal ob EC- oder Kreditkarte)
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Optimal für kleine Ladengeschäfte & Existenzgründer
  • Einfache Einrichtung über Bluetooth
  • Akzeptieren Sie alle gängigen EC- und Kreditkarten und Zahlungsarten: Kontaktlos, Chip & PIN, Google Pay und Apple Pay

SumUp Air vs. SumUp 3G

SumUp AirSumUp 3G
SumUp Air SumUp 3G
Abmessungen8,4 x 8,4 x 2,3 cm13,3 x 7,1 x 1,9 cm
Transaktionsgebühren1,9 % (egal ob EC- oder Kreditkarte)1,9 % (egal ob EC- oder Kreditkarte)
Funktioniert ohne externes Gerät
NetzWLAN, 3G, 4GGPRS, EDGE, 3G
POS-Integration
Kompatibel mit Beleg-Drucker
Akzeptierte Karten Mastercard Logo Maestro Logo Visa Logo VPay Logo Mastercard Logo Maestro Logo Visa Logo VPay Logo
Kontaklose Bezahlmöglichkeiten Kontaktlos bezahlen Logo Google Pay Apple Pay Kontaktlos bezahlen Logo Google Pay Apple Pay
PreisEinmalig 19 €Einmalig 59 €
SumUp Air anschauen* SumUp 3G anschauen*

Über SumUp

Der Erfolg stellt sich bei SumUp bereits ein Jahr nach der Gründung ein, welche in dem Jahr 2011 erfolgte. Heute freut sich der beliebte Newcomer darüber, in insgesamt 15 unterschiedlichen Ländern vertreten zu sein. In dem Jahr 2016, bereits fünf Jahre nach der Gründung des Unternehmens, erfolgte bei diesem eine wichtige und einschneidende Änderung. Diese bestand in der Fusion mit dem anderen ebenfalls bekannten und beliebten Anbieter payleven. Für die Bestandskunden änderte sich jedoch in diesem Bezug nichts und sie profitieren weiterhin von dem bekannten und für das Unternehmen ausschlaggebenden Service.

SumUp Kartenleser
SumUp erhebt keine Fixkosten. Ein Gerät gibt es gegen eine Einmalzahlung. Jede Kartenzahlung über einen SumUp Kartenleser kostet nur 1,9 % Gebühr.

SumUps Alleinstellungsmerkmal

Was SumUp den Durchbruch auf dem Markt und unter der großen, sowie starken Konkurrenz ermöglicht hat, ist unter anderem die Tatsache, dass es sich bei dem Sum Up Kassensystem um ein sehr günstiges und zu derselben Zeit effektives und sicheres Kartenzahl-System handelt. Diese laufen dabei sowohl auch einem Smartphone, als auch auf einem Tablet. Kunden schätzen dabei vor allem die Tatsache, dass sie außer dem Sum Up Kartenlesen keine weitere und zusätzliche Hardware benötigen. Wer jedoch möchte, darf sich unter dem breiten Angebot des Unternehmens auf ein tablet-basiertes Sum Up Kassensystem freuen. Bekannte und auf dem Markt sehr beliebte und als seriös eingestufte Größen, wie zum Beispiel American Express, Groupon, sowie BBVA Ventures und viele weitere finanzieren und unterstützen das Unternehmen.

SumUp KartenzahlungSumUp Kartenlesegeräte im Detail

Die beiden Hauptprodukte von SumUp sind die Kartenlesegeräte „Air“ und „3G“. Im Folgenden wollen wir uns beide Geräte genauer anschauen. Vorab: Der Hauptunterschiedlich liegt darin, dass das SumUp 3G ganz ohne Smartphone oder Tablet bedient werden kann. Hierbei handelt es sich um ein eigenständiges und vollwertiges Kartenlesegerät.

Anders ist es bei SumUp Air, hier wird die Kartenzahlung mit dem Kartenleser entgegen genommen und anschließend auf ein Smartphone oder ein Tablet transferiert. Das Smartphone oder Tablet fungiert hier als Bildschirm und zeigt alle Zahlungsdetails an.

SumUp Air

SumUp Air SumUp Air
Transaktionsgebühren1,9 % (egal ob EC- oder Kreditkarte)
Akzeptierte Karten Mastercard Logo Maestro Logo Visa Logo VPay Logo
Kontaklose Bezahlmöglichkeiten Kontaktlos bezahlen Logo Google Pay Apple Pay
PreisEinmalig 19 €
SumUp Air anschauen*

SumUp Air, das an ein Smartphone oder Tablet angeschlossen ist, akzeptiert Debit- und Kreditkarten, zu sehr geringen Startkosten. Der SumUp Air-Kartenleser benötigt nur die kostenlose SumUp-App (iOS oder Android) – ohne Fixkosten und ohne Vertrag. In der Standardversion werden nur Gebühren pro Transaktion berechnet (1,9 %, egal ob EC- oder Kreditkarte).

  • Vorteile: niedriger Einstiegspreis für den Kartenleser, keine monatlichen Gebühren, einfache Gebührenstruktur.
  • Nachteile: weniger App-Features als die Konkurrenz, Kundenservice ist abends und am Wochenende nicht erreichbar.
  • Geeignet für: Unternehmen, die eine mobile Zahlungslösung mit geringen Startkosten und schneller Einrichtung suchen.

SumUp 3G

SumUp 3G SumUp 3G
Transaktionsgebühren1,9 % (egal ob EC- oder Kreditkarte)
Akzeptierte Karten Mastercard Logo Maestro Logo Visa Logo VPay Logo
Kontaklose Bezahlmöglichkeiten Kontaktlos bezahlen Logo Google Pay Apple Pay
PreisEinmalig 59 €
SumUp 3G anschauen*

Dank der integrierten SIM-Karte können Sie mit dem neue SumUp 3G-Kartenterminal überall Zahlungen entgegen nehmen.Das SumUp 3G ist ein leichtes Terminal, für dessen Betrieb keine zusätzlichen Geräte erforderlich sind. Aufgrund der Akzeptanz vieler – auch kontaktloser – Zahlungsmethoden eignet es sich gut für diejenigen, die überall Zahlungen empfangen möchten und keine Kassenfunktionen benötigen.

  • Vorteile: Kartenleser für unterwegs. Bankunabhängig. Ohne vertragliche Verpflichtung.

  • Nachteile: Kein integrierter Drucker. Wird nicht mit Kassensystem geliefert.

  • Geeignet für: Alle, die häufig reisen und Kartenzahlungen ohne Smartphone akzeptieren möchten.

Inbetriebnahme der SumUp Geräte

Die SumUp-App, die Sie auf Ihrem Smartphone / iPhone installieren. Sie können es von Google Play oder dem AppStore herunterladen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über iOS 7 oder höher oder Android 4.3 oder höher verfügt. Sie müssen auch ein SumUp-Konto auf der Website des Unternehmens erstellen. Ohne es können Sie keine Zahlungen annehmen. Dann bestellen Sie einfach über das Konto Ihr PIN-Terminal. Sobald Sie es in Betrieb genommen haben, verbindet es sich über Bluetooth mit Ihrem Smartphone. Natürlich können Sie auch ein Tablet verwenden, sofern es auf das Internet zugreifen kann (mobiles Internet oder WLAN).

In Sekunden Zahlungen annehmen

So einfach funktionieren die  beiden SumUp Kartenlesegeräte:

SumUp Zahlungsprozess

Um eine Kartenzahlung zu akzeptieren, öffnen Sie die SumUp-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Dadurch wird eine Verbindung über Bluetooth mit dem mobilen Kartenterminal hergestellt. Sie geben den Zahlungsbetrag in die App ein. Jetzt können Sie die Debit- oder Kreditkarte des Kunden in das Terminal einlegen und die Zahlung von ihm bestätigen lassen. Dies geschieht in der Regel über eine PIN, die der Kunde im Kartenterminal eingibt. In einigen Fällen kann eine Bestätigung der Zahlung per Unterschrift erforderlich sein.

Dem Kunden einen Beleg aushändigen

Sie können die Belege für Ihren Kunden per SMS oder E-Mail versenden. Dies spart nicht nur Papier, Sie müssen auch keinen mobilen Drucker mit sich führen.

Sollten Ihre Kunden jedoch Wert auf einen altmodischen Papierbeleg legen, so können Sie sich einen mobilen Drucker anschaffen und jedem Kunden einen Beleg aushändigen. Oftmals möchten Kunden jedoch gar keinen Papierbeleg mehr und sind froh, die Rechnung einfach über ihr E-Mail Postfach abrufen zu können.

Welche Karten kann ich mit dem SumUp Kartenleser akzeptieren?

  • EC-Karten
  • Maestro-Karten
  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • Vpay
  • Bankomatkarten (die österreichische EC-Karte)

Wie sicher sind die SumUp Kartenterminals?

Das das Kassensystem ausschließlich mit einem eigenen und zudem sehr hochwertigen und kompetenten Hochsicherheitsserver arbeitet, leitet ausschließlich dieser die relevanten Daten für eine Transaktion weiter und verarbeitet diese dann vertraulich und geschützt. Die Kunden können also voll und ganz davon ausgehen, dass ihre Daten nicht in die Hände fremder Menschen geraten. Auch, was den Rest betrifft, befinden sich die Kunden bei SumUp in sicheren Händen und müssen sich keine Sorgen um ihre Sicherheit machen. Die Entwicklung dieses Systems erfolgte seriös und sicher, was auch die Tatsache bestätigt, dass sowohl die höchsten Sicherheitslevel im Finanzbereich, als auch aus dem dem PCI-DSS Level 1 und der EMV dieses Kassensystem von SumUP zertifizieren. Das Handy oder das andere genutzte Gerät speichert zu keinem Zeitpunkt die Daten der Kunden.

Transaktionslimits bei SumUp

Der Mindestbetrag pro Transaktion beträgt 1 Euro. Es kann auch sein, dass einzelne Konten eine zusätzliche Überprüfung per Ausweiskopie erfordern. Ist diese Überprüfung noch nicht erfolgt, kann das Konto nur bis zu einem Gesamtvolumen von 5.000 Euro genutzt werden.

Und denken Sie daran, dass Bankinstitut setzt das Limit der jeweiligen Karte, des Kunden fest.

SumUp Gebühren

Welchen Service genießen die Kunden bei SumUp?

Ein großer Vorteil bei dem Kassensystem von SumUp besteht in der Tatsache, dass das Unternehmen sein eigenes Online-Support-Center betreibt. An dieses können sich die Kunden immer wenden, wenn sie Fragen haben, auf welche sie eine kompetente und sichere Antwort suchen. Auch eine transparente Darstellung der Kosten finden die Kunden in diesem Center und sie können über dieses auch auf die vielen unterschiedlichen Handbücher für die einzelnen Bestandteile des Komplettsets zurückgreifen.

Um die Geräte noch besser und einfacher verstehen zu können, erhalten die Kunden für diese nicht nur die Handbücher, sondern auch umfangreiche und gut dargestellte Videoanleitungen. Diese unterstützen die Kunden unter anderem bei dem Betrieben des Systems. In einem praktischen und umfangreichen Email-Formular können die Kunden des Unternehmens um einen telefonischen Rückruf eines kompetenten und professionellen Fachmanns bitten. Alternativ können sie sich direkt persönliche mit dem Kundenservice von SumUp in Verbindung setzen. Dieser steht den Kunden täglich von 9-18 Uhr zur Verfügung. Aber auch auf den sozialen Netzwerken, wie auf Twitter und Facebook, ist das Unternehmen präsent und beantwortet Fragen oder hilft den Menschen bei ihren Problemen weiter.

Mit welchen Kosten geht SumUp einher?

Eine wichtige Frage, ist die Frage nach den Kosten. Das Unternehmen bietet seine Kassensysteme in drei verschiedenen Paketen an. Diese gehen für die Nutzer mit unterschiedlich hohen, monatlichen Gebühren einher. Die Gebühren fallen geringer aus, wenn sich die Kunden direkt für eine einmalige Zahlung für das gesamte Jahr entscheiden. So kostet zum Beispiel das Starter-Paket 39 bzw. 45 Euro im Monat. Dieses setzt sich aus der Kassen-App, dem Cloud-Zugang und dem Cloud-Nutzer zusammen. Mit höheren Kosten ist das Plus-Paket verbunden. Dieses kostet den Kunden 79 bzw. 85 Euro pro Monat. Mit diesem erhalten die Kunden drei Cloud-Nutzer, den DATEV-Export und die Kundenverwaltung. Das teuerste Paket stellt in diesem Zusammenhang das Pro-Paket dar. Dieses kostet 109 bzw. 125 Euro im Monat. Außerdem profitieren die Kunden bei diesem von einer praktischen Arbeitszeitverwaltung und einer Filialverwaltung. Für jede weitere Lizenz, welche sich die Kunden kaufen wollen, müssen sie mit Kosten von 39 Euro rechnen. Das SumUp Kassensystem-Hardwarepaket kostet für die Kunden einmalig 999 Euro.

SumUp in den sozialen Medien

Auf Facebook und auch auf Twitter ist der Anbieter vertreten. Auf seinem Account informiert es die Kunden immer über die neuesten Produkte und Entwicklungen und hält sie somit immer auf dem Laufenden. Auch die Sum Up Erfahrungen können die Nutzer untereinander austauschen und sich allgemein über das Kassensystem unterhalten. Auch an Umfragen nehmen die Nutzer teil, damit der Anbieter seinen Service und seine Produkte immer wieder verbessern kann. Auch den Channel auf Youtube können Interessierte abonnieren. Dort bietet das Unternehmens Tutorials, Tests, Werbespots und Interviews an.

Sum Up FAQs

Ist das Kassensystem von Sum Up mit dem Finanzamt konform?
Alle Daten, welche für das Finanzamt relevant sind, speichert das Kassensystem vollkommen GoBD-konform ab.
Was ist SumUp?
SumUp ist ein Anbieter für mobile Kartenlesegeräte, mit dem auch kleinere Einzelhändler, Bäcker, Friseurstudios und viele mehr Kartenzahlungen akzeptieren können.
Wie funktioniert Sum Up?
SumUp ist ein Kartenlesegerät, durch Auflegen oder Einstecken einer EC- oder Kreditkarte, können Zahlungen entgegen genommen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.