Die Risikoklassen im Überblick

von höchster Sicherheit bis hin zu spekulativen Anlagemöglichkeiten

CASHBOARD weiß, dass Ihnen Ihre Geldanalage wichtig ist. Daher sollen Sie genau wissen, wie sicher die einzelnen Bausteine Ihrer Geldanalage sind. CASHBOARD möchte dazu kein neues Bewertungssystem erfinden, sondern bestehende und funktionierende Systeme nutzen.

Um das Risiko eines Finanzproduktes anzugeben, sind zahlreiche Faktoren einzubeziehen:

  • Geographische Faktoren
  • Branche
  • Investitionsform (bspw. echtes Gold oder Bergbau-Fonds)
  • Ausfallwahrscheinlichkeit
  • und viele mehr...

Alle Faktoren zusammen ergeben das Risiko eines Finanzproduktes. CASHBOARD hat die wichtigsten Finanzprodukte in der nachfolgenden Tabelle für Sie aufgeführt:

Spekulativ
Startup-Investment, Social Lending (Privatkredit), exotische Optionsscheine (wie Knock-out, Knock-in)
Risikobewusst
Trading-Produkte (bspw. CB), Wikifolios, spekulative Anleihen, Optionsscheine, Futures, Optionen, Aktienfonds aus Emerging Markets, Aktien-Nebenwerte, internationale Aktien-Nebenwerte, internationale Aktien-Nebenwertefonds, Standard-Optionsscheine (wie Puts, Calls, etc.)
Renditeorientiert
Währungsanleihen mittlerer Bonität, Aktien und Aktienfonds mit europäischen Nebenwerten, Aktienfonds mit außereuropäischen Standardwerten, Zertifikate, Euro-Aktiennebenwerte, internationale Standardaktien, internationale Standardaktienfonds, international breit gestreute Aktiennebenwertefonds, spekulative Euro-Anleihen, spekulative international gestreute Rentenfonds
Solide
Währungsanleihen hoher Bonität, Mischfonds, Aktien und Aktienfonds mit europäischen Standardwerten internationale Rentenfonds, Genussscheine, internationale Aktienfonds, Euro-Standardaktienfonds, Euro-Garantiefonds, international breit gestreute Standardaktienfonds, Euro-Garantiefonds, Euro-Anleihen guter Qualität, Anleihen bester Qualität in Standardwährung, international gestreute Rentenfonds
Konservativ
Festverzinste Wertpapiere, Anleihen mit guter Bonität, europäische Rentenfonds, geldmarktnahe Fonds, Garantiezertifikate
Höchste Sicherheit
Festgeld, Tagesgeld, Termingeld, Spareinlagen, europäische Geldmarktfonds, Euro-Geldmarktfonds, kurzlaufende Euro-Anleihen bester Qualität, kurzlaufende Euro-Rentenfonds

Risiken moderner Investments

und deren Chancen als Anlagemöglichkeit

Ihnen ist bestimmt aufgefallen, dass moderne Finanzprodukte einem höheren Risiko zugeordnet sind. Sie fragen sich, warum es sich trotzdem lohnt, in diese Anlagen zu investieren?

Unser Investment-Team hat objektive Kriterien ermittelt, die uns zu dieser Entscheidung geführt haben:

  • Keine langjährige Datenbasis
    Alle modernen Investments sind nur wenige Jahre alt und ihre durchschnittliche Entwicklung und das Verlustrisiko nur mit wenigen Daten belegt.
  • Eigene Bewertung
    Ratingagenturen bewerten unabhängig vom Anbieter Finanzprodukte. Viele Anbieter moderner Investments wählen ein eigenes Bewertungssystem bzw. kombinieren es mit etablierten Bewertungen. Hier gilt ebenfalls: Diese Bewertungssysteme müssen sich beweisen.
  • Social
    Moderne Investments umfassen auch Finanzprodukte, die einen ‚Social-Charakter' haben, d.h. ein Anleger stellt seine Anlagestrategie für die Allgemeinheit zur Verfügung. Der Anleger kann unabhängig, schnell agieren und hohe Renditen / Gewinne erzielen (bspw. Zertifikate von wikifolio). Die Anlage unterliegt im Gegensatz zu traditionellen Investments jedoch keiner Kontrolle und ist somit auf das Wissen eines einzelnen Anlegers angewiesen.
  • Entwicklung
    Auch moderne Investments werden ‚älter‘ und ‚erwachsen‘. Daher überwacht unser Investmentteam diese Finanzprodukte genau und wird das Risiko bei Änderungen der Kriterien anpassen.






Der CASHBOARD-Gedanke

und Ihre Sicherheit

Um Ihre Geld sicher anzulegen, können Sie sich für das Kapitalschutz-Portfolio entscheiden, welches eine Kombination aus sehr sicheren Anlagen
beinhaltet. Ihr Portfolio besteht nur zu einem kleinen Teil aus modernen Finanzprodukten, so dass Sie
am jungen Markt teilhaben können und trotzdem die Sicherheit traditioneller Finanzprodukte haben. Die
Anlage in moderne Finanzprodukte lohnt sich für Sie auch aus einem weiteren einfachen Grund:
Direkte Unterstützung von jungen Unternehmen und Menschen.

Subjektives Risiko

Ihr Empfinden

Das Risiko der Finanzprodukte ist transparent, aber was heißt das genau für Ihre Geldanlage? Welche ist die richtige Anlage für Sie? Um die richtige Geldanlage für Sie zu finden, sollten Sie subjektive und das objektive Risiko kennen. Jeder empfindet das Risiko anders bzw. hat ein eigenes Sicherheitsbedürfnis. CASHBOARD möchte, dass Sie sich mit Ihrer Geldanlage wohlfühlen. Aus diesem Grund spielt Ihr Sicherheitsbedürfnis eine wichtige Rolle bei Ihrer Geldanlage. Schauen Sie einfach die nachfolgende Grafik an. Was für ein Typ sind Sie? Finanzanlagen unterliegen unterschiedlich starken Schwankungen von minimalen bis zu hohen Schwankungen.

Wo würden Sie sich einordnen?
Cashboard

Renditeorientierte Anlagen unterliegen in der Regel höheren Schwankungen, locken aber mit höheren Gewinnen. Eine zweite Frage ist daher: Was würden Sie tun, wenn die renditeorientierten Anlagen fallen?

  • ... alles verkaufen und in sichere Anlagen umsteigen, auch wenn Sie geringere Gewinne erzielen!
  • ... einen Teil verkaufen, um sich abzusichern, und einen Teil beibehalten, um weiterhin an möglichen Gewinnen teilzuhaben!
  • ... alles behalten, um auch zukünftig an möglichen Gewinnen beteiligt zu sein!

Unsere Kunden denken völlig unterschiedlich über ihr Sicherheitsbedürfnis und es gibt kein Falsch und Richtig. Im Mittelpunkt steht, dass Sie sich jederzeit wohlfühlen mit Ihrer Geldanlage.

Objektives Risiko

die Fakten zählen

Ihr subjektives Risiko bzw. Ihr subjektives Sicherheitsbedürfnis kann um das objektive Risiko ergänzt werden. Dieses wird anhand verschiedener Kriterien bestimmt:

  • Ihr Alter (derzeitiges Alter; Alter, ab welchem Sie auf Ihre Geldanlage zurückgreifen möchten)
  • Ihr Einkommen
  • Ihre einmalige Anlage oder Sparplan (welchen Betrag können Sie einmalig zahlen oder regelmäßig sparen)
  • Ihre existierenden Anlagen
  • und viele weitere Kriterien. All diese Kriterien ergeben zusammen das objektive Risiko.

Wie wirkt das objektive Risiko auf die Gestaltung Ihrer Geldanlage?

Stellen Sie sich vor, Sie sind 30 Jahre alt und möchten Ihr Geld gern für 15 Jahre anlegen, um später einmal – sagen wir – einen Sportwagen zu kaufen. 15 Jahre sind eine lange Zeit, daher kann eine Beimischung von renditeorientierten und langfristigen Anlagen sinnvoll sein. So können Schwankungen über einen solchen Zeitraum ausgeglichen und langfristige Anlagen ausgezahlt werden.

Sind Sie allerdings 35 Jahre alt und möchten in zwei Jahren auf einen großen Teil Ihres Geldes zugreifen, sind kurzfristige Finanzprodukte mit geringen Schwankungen sinnvoll.

Die Risikoberechnung

Für jedes Risikoprofil das passende Portfolio

Ihr Risikoprofil und das Risiko der einzelnen Finanzprodukte werden in den CASHBOARD-Portfolios zusammengebracht.

CASHBOARD bietet aktuell für verschiedene Risikoprofile je ein Portfolio an. Ein Portfolio besteht wiederum aus vielen Einzelprodukten.

WARUM ENTHÄLT EIN PORTFOLIO VIELE EINZELPRODUKTE?
Um Ihre Geldanlage soweit wie möglich zu verteilen und so das Gesamtrisiko zu minimieren.

WIE BERECHNET SICH DAS RISIKO IHRES PORTFOLIOS?
CASHBOARD hat keine komplizierte Formel zur Berechnung:
Cashboard
Cashboard

Sie haben Fragen?
CASHBOARD hilft Ihnen weiter.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören – jederzeit per E-Mail oder telefonisch (werktags 9 - 18 Uhr).