Investment

Eine professionelle Anlagestrategie basierend auf der Modernen Portfoliotheorie und
ein System zur automatischen Überwachung

Cashboard

Diversifikation

Ziel der Diversifikation oder auch Streuung ist es, das Risiko zu minimieren und die erwartete Rendite zu erhöhen. In der Wissenschaft ist die Wirkung der Diversifikation auf das Rendite-Risiko-Verhältnis in der Modernen Portfoliotheorie beschrieben.

Cashboard

Automatische Überwachung

Durch die normale Schwankung in den Anlageklassen kann es im Zeitverlauf zu einer Abweichung von der optimalen Aufteilung kommen. CASHBOARD überwacht Ihr Portfolio automatisch und informiert Sie. Damit sich Ihre Geldanlage auch langfristig an Ihrem Profil orientiert.

Cashboard

Geringe Kosten

CASHBOARD berechnet keine Kauf-/Verkaufskosten und keine Verwaltungsgebühr für Ihre Geldanlage. Sie sind erfolgreich mit Ihrer Geldanlage und beteiligen uns mit nur 10 % an Ihren Gewinnen.

Moderne Portfoliotheorie

Die Portfolios bei CASHBOARD erzielen die höchstmögliche Rendite zu Ihrem Anlageprofil.

Cashboard

Kapitalschutz

Konservativ
Cashboard

Ausgewogen

Sicherheit und Gewinn
Cashboard

Rendite

Hohe Gewinne
Cashboard

Individuell

Für Profis

Die Portfolios sind angelehnt an die Moderne Portfoliotheorie von Dr. Harry Markowitz, der für diese mathematische Leistung den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften erhielt. Die mathematische Berechnung unterstützt das Konzept, dass bei einer Verteilung der Geldanlage auf verschiedene Anlageklassen, die wenig korrelieren, das Risiko-Rendite-Profil der Geldanlage verbessert wird. Kurz gesagt: Das Geld wird auf viele weitestgehend zueinander unabhängige Anlagen verteilt, um das Gesamtrisiko zu minimieren.

Die wichtigste Erkenntnis der Portfoliotheorie ist die sogenannte Risiko-Diversifikation, nach der es für jeden Anleger nach seinem persönlichen Profil (Risiko-Chance) ein optimales Portfolio aus allen Anlagemöglichkeiten gibt.

CASHBOARD fokussiert sich auf eine optimale Verteilung Ihrer Geldanlage auf viele verschiedene Anlageklassen. Diese Anlageklassen bestehen wiederum aus verschiedenen Finanzprodukten, wie Fonds, ETFs, Aktien, Privatkrediten und vielen mehr. Die optimale Verteilung der Geldanlage - Ihr Portfolio - orientiert sich an der Effizienzkurve.

Cashboard
Unsere Geldanlage beruht auf diesen wesentlichen Schritten
  • Identifikation der besten Aufteilung von Anlageklassen
  • Grundgedanke der Modernen Portfoliotheorie - die Diversifizierung der Anlagenklassen
  • Auswahl der besten Anlageinstrumente zu den einzelnen Anlageklassen
  • Automatische Überwachung Ihres Portfolios und Hinweise bei Veränderungen

Die richtige Anlageklasse

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die größten Erfolge in der Geldanlage durch eine Kombination von verschiedenen Anlageklassen erzielt wurden. Daher haben wir uns im ersten Schritt der Auswahl von Anlageklassen zugewandt und ein Set von Anlageklassen ermittelt. Diese stellen die Bausteine Ihres persönlichen Portfolios dar.

Cash

  • Ein Anteil des Portfolios sollte immer in liquiden Mitteln verfügbar sein, um kurzfristig zwischen Anlagen wechseln zu können oder erfolgreiche Anlagen aufzustocken.

Geldmarkt und Renten

  • Geldmarktfonds werden hauptsächlich genutzt, um Ihre Gelder kurzfristig zu „parken“, da sie täglich gehandelt werden können und im höchsten Maße sicher sind.

Anleihen

  • Anleihen sind Anlagen mit einem Festzins, die zur mittel- bis langfristigen Finanzierung von Unternehmen und Staaten dienen. Auf diesem Wege können Sie bspw. der Bundesrepublik Deutschland Geld leihen und erhalten die sogenannten Bundeswertpapiere.

Immobilien

  • Betongold - Immobilien als Anlageobjekt sind beliebt für den Vermögensaufbau und oft Bestandteil einer guten Geldanlage. Sie sind für eine langfristige und stabile Geldanlage geeignet.

Aktien

  • Mit Aktien erwerben Sie einen Anteil an einem Unternehmen. Der Vorteil von Aktien sind regelmäßige Dividenden, die vom jeweiligen Unternehmen an Sie auszahlt werden. Durch die Anlage in einen Investmentfonds wird Ihr Geld auf zahlreiche Aktien gestreut.

Managed Trading

  • Beim "Social Trading" wird nicht mehr dem Bankberater oder dem Fondsmanager gefolgt, sondern den Tipps und Empfehlungen aus der "Community". Beim automatisierten Handel wird nicht mehr dem Bankberater oder dem Fondsmanager gefolgt, sondern vollautomatischen Handelssystemen.

Privatkredite

  • Geld an Bekannt verliehen hat schon fast jeder. Mit Social Lending können Sie anderen Menschen übers Internet Geld leihen und erhalten dafür einen Zins, den normalerweise eine Bank erhält.

Startups

  • "Startups" sind kürzlich gegründete Firmen. Am Anfang eines erfolgreichen Startups stehen fast immer eine brilliante Idee und wenig finanzielle Ressourcen. Als Investor können Sie diese Unternehmen unterstützen.

Kosten

Eine anspruchsvolle und erfolgreiche Geldanlage war bisher nur vermögenden Investoren über professionelle Vermögensberatungen vorbehalten. In der Regel wurde für die Beratungen immer eine Managementgebühr in Höhe von 1 % und eine Kontogröße von mindestens 250.000 € und mehr vorausgesetzt. Durch die Entwicklung einer softwaregestützten Lösung haben wir wesentlich geringere Kosten und können Dir unseren Service so günstig wie möglich anbieten.

Weitere Informationen